Mannschaftsmeisterschaften Bonn Rhein Sieg

Als Ausrichter der Mannschaftsmeisterschaften des Turnverbandes Rhein-Sieg, Bonn waren wir ein schlechter Gastgeber, denn der Wettkampf wurde fast zu einer Vereinsmeisterschaft des Bonner TV. In allen ausgetragenen Jahrgangsklassen trugen unsere Nachwuchsturner den Sieg davon.

Bei den Jüngsten (2007 u. jünger) war der BTV gleich mit 4 Mannschaften angetreten. Hier entwickelte sich ein harter Zweikampf um Platz 1, der denkbar knapp ausging. Mit nur 0.6 Punkten Vorsprung landete die 1. Mannschaft (Konrad Gardynik, Lasse Bausch, Simon Wüst und Marek waldecker) oben auf dem Treppchen vor dem FC Spich und nahm den Pokal stolz entgegen. Die Spicher hatten 3 von 4 Gerätewertungen für sich entschieden, aber am Sprung entscheidenden Boden verloren. Auf Platz 3 stand die 2. Bonner Mannschaft (Jonas Moritz, Joschua Bartels, Nicolas Espenschied, Noah Neuhoff, Lars Paschelke und Constantin Tollmann) ebenfalls auf dem Treppchen, gefolgt von Mannschaft 3 (Noah Oberbeck, Oliver Wetzel, Jeremie Wetzel. David Neuhoff, Jonael Seibold und Henrik van Gent). Auch die 4. Mannschaft (Matthis Hundrup, Fritz Hundrup, Livius Hendricks, Jonas Höbelt und Silas Bungert ) schlug sich bravourös, zumal die 3. und 4. Mannschaft mit den jüngsten Teilnehmern am Start war.

Mit klarem Abstand (195,70 zu 185,50) entschieden die BTV-Jungen (Henning Scheib, Tobias Glitsch, Mark Paschelke, Felix Bitter und Ferdinand Tollmann) die Jahrgangsklasse 2005 u. jünger für sich und konnten den Pokal entgegennehmen. Zweiter wurde der FC Spich vor dem TV Neunkirchen. Alle Gerätwertungen gingen an die Bonner, wobei Henning Scheib mit deutlichem Abstand von 4 Punkten bester Einzelkämpfer war.

Bei den jüngeren Sechskämpfern (2003 u. jünger) war der BTV unter sich und konnte mit 277.10 Punkten den Pokal erringen. Bester Einzelturner war David Espenschied mit guten 95.90 Punkten vor Linus Gawenda mit 90,00. Eine sehr erfreulichen Einstand im Sechskampf gaben auch Lennard Grimm mit 89,00 und Nikolaus Martini mit 87.50 Punkten. Das gleiche Bild ergab sich bei den älteren Jahrgängen. Im „Alleingang“ erturnte sich die Bonner Mannschaft kampflos Platz 1 mit ebenfalls guten 287.00 Punkten, obwohl sie ohne Streichwertung antreten mussten. Mit 101.70 wurde Eduard Kimmel bester Einzelturner vor seinem Vereinskameraden Louis Gawenda mit 97.50 und Remy Marcello mit 87.80 Punkten.