Landesfinale der P-Stufen

Landesfinale Gerätturnen

Das Ende der Wettkampfsaison 2014 gestaltete sich für die jungen Turner des Bonner TV noch einmal besonders erfolgreich. Beim Landesfinale der Mannschaften in den P-Stufen (Pflichtübungen) am 29.11. im Turn-Leistungszentrum der KTV Ruhr West startete der BTV mit drei Mannschaften. Leider war die vierte Mannschaft wegen Krankheit zweier Turner geplatzt, sonst wäre der Erfolg möglicherweise total gewesen.

 

Landesfinale der P-Stufen
Landesfinale der P-Stufen Manschaften in Oberhausen

Im Vierkampf der jüngsten Turner (2004 u. jünger) siegten die Bonner Julius Busch, Zachary Bernier-Michaud, Henning Scheib und Marc Govi nach einem spannenden Wettkampf knapp mit 2 Punkten Vorsprung vor dem 1. FC Spich und der WKG Würselen. Nur am Reck mussten sie sich den Spichern mit 0.3 Punkten geschlagen geben und konnten somit den zuvor erturnten, knappen Vorsprung halten und den Pokal mitnehmen.
Oliver Mann, Viktor Rose, Eduard Kimmel, David Espenschied und Valentin Bücherl sorgten von Anfang an für klare Verhältnisse im Vierkampf des Jahrgangs 2002/03 und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich von Gerät zu Gerät aus. Am Barren und am Reck betrug die Punktedifferenz sogar jeweils 6 Punkte, und am Ende hatten sie den Zweitplatzierten, den Hoengener TC , mit 14 Punkten Vorsprung hinter sich gelassen.
Die ältesten Turner (Nathan Correa Lossack, Robert und Ronald Gerber, Pascal Brien) mussten einen Geräte-Sechskampf absolvieren und auch in diesem Wettkampf war der klare Sieg der Bonner Jungen vor dem 1. FC Spich nie gefährdet. Nach dem letzten Gerät hatten sie mit 13 Punkten Vorsprung den Wettkampf für sich entschieden und die Konkurrenz aus Spich deutlich distanziert, die sich den 2. Platz vor dem TVE Mönchengladbach-Holt sicherte.
Damit stellten die Bonner mit deutlichem Abstand -zusammen mit den Spicher Turnern- die Vormachtstellung des Turnverbandes Rhein-Sieg, Bonn im Rheinischen Turnerbund wieder einmal deutlich unter Beweis.

Manfred Thumser