Coronaschutzverordnung Landeserlass-Sportstättennutzung

Das Sport und Bäderamt der Stadt Bonn teilt mit:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit heutigem Tag tritt eine Neufassung der Coronaschutzverordnung NRW in Kraft, die mit Ablauf des 10. Mai 2020 außer Kraft treten wird.

Nach § 3 der Coronaschutzverordnung NRW ist der Betrieb von Schwimm- und „Spaßbädern“ sowie nach § 4 der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen (einschließlich Fitnessstudios und Tanzschulen) weiterhin untersagt.

Ebenfalls weiterhin untersagt sind nach § 12 der Coronaschutzverordnung NRW Zusammenkünfte und Ansammlungen in Vereinen, Sportvereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen. Ferner sind nach § 11 Großveranstaltungen wie z. B. Sportfeste bis zum 31.08.2020 sowie alle anderen Veranstaltungen und Versammlungen bis auf weiteres untersagt.

Am 6. Mai werden die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder die Entwicklung des Infektionsgeschehens gemeinsam erneut bewerten.

Schreibe einen Kommentar